Wie kannst du dein Potential entfalten und was ist damit überhaupt gemeint? Du wirst Theorien und Modelle von Abraham Maslow, Gerald Hüther und Petra Bock kennenlernen.

Viel Inspiration mit dieser Podcastfolge!

Kennzeichen von Selbstverwirklichung:

  • Wahrnehmung und Anerkennung des eigenen Wesens.
  • Zufriedenheit.
  • Liebevolle Annahme eigener Unzulänglichkeiten bei gleichzeitiger Arbeit an der eigenen Persönlichkeit.
  • Ein klarer moralischer Sinn für falsch und richtig. Dennoch wenig urteilendüber andere Menschen.
  • Keine unterschwellige Angst vor der Unsicherheit, stattdessen „Umarmung“ des Unbekannten und der Vielfältigkeit.
  • Nicht abhängig von anderen, auch alleine in der Lage, glücklich zu sein.
  • An tiefen aber oftmals nicht so vielen menschlichen Beziehungen interessiert. Dennoch identifizieren sich selbstverwirklichende Menschen als Teil der gesamten menschlichen Rasse und fühlen sich dieser positiv zugeneigt.
  • Diese Menschen werden nicht von den kleinen Problemchen in Aufregung versetzt, sie haben stets das große Ganze im Blick.
  • Achtsamkeit, sich selbst und anderen gegenüber.
  • Empathie, sich selbst und anderen gegenüber.
  • Statt über Probleme zu klagen, liegt der Fokus im Finden von Lösungen.
  • Statt allen Modeerscheinungen zu folgen einer eigenen Linie treu bleiben.
  • Trotz Eigenständigkeit nicht auf eine schockauslösende Zurschaustellung der eigenen Besonderheit ausgerichtet.
  • Auch im Kleinen aufmerksam und respektvoll.
  • Solche Menschen haben „Gipfelerfahrungen“, in denen sie sich wirklich friedvoll und in Harmonie mit sich und dem ganzen Leben befinden. Diese Erfahrungen sind von tiefer Freude und Euphorie begleitet.
  • Ausrichtung des Interesses auf die tiefere Bedeutung des eigenen Daseins und des Lebens an sich, motiviert durch den Wunsch nach persönlicher Entwicklung.
  • Sich selbstverwirklichende Menschen haben eine Aufgabe, die sie erfüllen möchten. Ein „Problem außerhalb ihrer selbst“, dem sie sich annehmen.
  • Sie sind demütig.
  • Aber auch diese sind nicht perfekt. Es gibt großartige Menschen, so Maslow, die trotzdem zeitweise depressiv, zornig oder verwirrt sein können. Dies gelte es als Teil der menschlichen Natur anzuerkennen.

Hier abgerufen im Mai 2020.  

Literaturempfehlungen:

  • Petra Bock: Nimm das Geld und freu dich dran.
  • Gerald Hüther: Würde – Was uns stark macht als einzelne und als Gesellschaft.

Möchtest du dich mit mir und anderen über diese Podcastfolge austauschen?

Kommenden Freitag werden wir uns beim Friday Night Talk um 18:00 Uhr live über das Thema dieser Podcastfolge unterhalten. Sei dabei, hör einfach nur zu oder rede und diskutiere mit. Registriere dich über das Formular weiter unten, oder melde dich zum Newsletter an (rechts) und folge dem entsprechenden Link. Für den Austausch nach dem Event steht dir eine private Facebook-Gruppe zur Verfügung. Registrier dich kostenlos und trete der Gruppe bei. Bis dann!

Go4Gold & Be Blessed,

Lisa

Den Podcast kannst du übrigens auch hier hören: